Die Geschichte der Gründung unserer IG Heimat- & Geschichtsfreunde Berka/Werra

2009 wurde das erste Mal der „Tag des offenen Denkmals“ auch in Berka/Werra gefeiert. Es wurde eines der ältesten Gebäude, der Straßengasthof „Der alte Stern“, indem bereits am 02.Mai 1521 Martin Luther vom Kanzler des Abts Crato, von Hersfeld, ein Mahl bereitet wurde, für die Öffentlichkeit geöffnet.

2010 wurde  der “Tag des Denkmals” wieder in Berka im  oben erwähnten Gebäude und unserer Kirche St. Laurentius gefeiert.

Für Berka/Werra stand  2011 ein ganz große Feierlichkeit an, die 1225 Jahrfeier.

Im Straßengasthof „Alter Stern“ wurde im September 2010 die Idee geboren, für diese Feierlichkeit eine geschichtliche Ausstellung vorzubereiten. Schnell fanden sich ein paar gleichgesinnte Bürger unserer Stadt. Und so begannen die Vorbereitungen für eine Ausstellung auf den Felsenkeller zur Festwoche. Doch bald stellten wir fest, dass wir für die Geschichte der Stadt über 17 Themen bearbeiten mussten.

Als die Ausstellung im Konzept stand, mussten wir feststellen, dass organisatorisch  die gesamten Themen innerhalb von 6 Stunden nicht aufzubauen sind, deshalb suchten wir nach einem Ausweg. Da seit Januar  2010 unser alter Kindergarten in Berka/Werra mit 17 Räumen leer stand, war die Idee schnell geboren, hier die Ausstellung zu gestalten.

Mit über 2500 Besuchern der Ausstellung waren wir überwältigt und beschlossen weiter zu machen und in diesem Gebäude auch in den nächsten Jahren, auch ohne besondere Feierlichkeiten,  Ausstellungen für die Bevölkerung zu gestalten.

So entstanden in den folgenden Jahren die Ausstellungen

Neben diesen Ausstellungen wurden auch von unserer Interessengemeinschaft, u.a.Vorträge, Buchvorlesungen  vorgetragen und organisiert.

Aber auch für die Kinder unseres Kinderhorts  wurden und werden im Dezember jeden Jahres in unseren Vortragsraum immer eine kleine Adventfeier ausgerichtet, mit Märchenraten, Märchen erzählen und Märchen anschauen. Diese Feier ist schon zu einer kleinen Tradition geworden.

Durch viel Eigenaraments wurde 2013 das Gebäude auf den Namen „Waldenberger Hof“ eingeweiht.

2015 wurde das Haus von außen wieder neu gestrichen. Dank einer großzügigen privaten Spende konnte die Stadt Berka/Werra dieses Projekt in Angriff nehmen und in den letzten Novembertagen fertigstellen.

Wir freuen uns besonders, dass dieses Gebäude wieder mit viel Leben ausgefüllt werden konnte. So sind neben der IG Heimat- & Geschichtsfreunde Berka/Werra und IG Hobby Maler vom Waldenberger Hof auch zur Zeit Dienstags und Mittwochs 2 Sportgruppen in den Räumlichkeiten. Zur Karnevalszeit fand auch die Liedertafel 1855 einen neuen Probenraum.

Wir, das sind:

IG Heimat- & Geschichtsfreunde

Im Kunst- und Geschichtshaus

“Waldenberger Hof”